wer bin ich ? ich heiße Dieter

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Wochenrückblick #40/41


In den letzten Wochen hat sich bei uns einiges getan und wir waren ziemlich unterwegs, so dass ich außer der Reihe einen Wochenrückblick schreibe, um über diverse Ereignisse zu informieren.

400 €-Job
Meine Göttergattin hat einen 400 €-Job in einem Wohnheim für Behinderte bekommen. Gleichzeitig hat die Bundesagentur für Arbeit eine Fortbildungsmaßnahme bewilligt, da sie etwas mehr wie 20 Jahre nicht mehr in ihrem Beruf als Bürokauffrau tätig war. Beide Tätigkeiten werden zum 1. November beginnen und uns vor gewisse organisatorische Herausforderungen stellen, um Betreuung und Hausaufgaben unseres kleinen Mädchens sicherzustellen. Bei der offenen Ganztagsschule (Grundschule) stehen wir vorerst auf einer Warteliste. Genauso müssen Putzen, Waschen, Kochen, Hausarbeit usw. mit knapperen Zeitansätzen bewältigt werden.

Neues WG-Zimmer
Unser großes Mädchen ist in ein neues WG-Zimmer in einem Studentenwohnheim umgezogen. Um ihr beim Umzug zu helfen, waren wir vom letzten Freitag bis letzten Dienstag in Freiburg. Möbel kaufen, Möbel aufbauen, Hausrat vom alten Zimmer ins neue Zimmer transportieren, damit waren wir alle mit hohem Zeitdruck beschäftigt. Daher haben wir es auch diesmal nicht auf die Reihe gekriegt, etwas mehr von Freiburg und Umgebung zu sehen. Immerhin haben wir etwas mehr von der Freiburger Innenstadt gesehen, da wir an drei Abenden in der Innenstadt in verschiedenen Restaurants gegessen haben. Besonders geschmeckt hat es mir im Brauhaus Ganter (badische Küche), welches direkt am Münsterplatz liegt. Mit der zentralen Lage hatten die Preise allerdings ein etwas angehobenes Niveau.

Tod des Vaters einer Bekannten
Wir waren mit Freunden aus der Aachener Gegend verabredet, um den Archäologischen Park in Xanten zu besuchen. Morgens rief er an, dass sein Schwiegervater in der Nacht verstorben sei. Seine Frau sei völlig aufgelöst, der Besuch müsse daher ausfallen. Dafür hatten wir natürlich Verständnis. Ein zusätzliches Problem war: seine Frau kommt aus Madagaskar. Einen Flug nach Madagaskar zu buchen, ist nicht ganz trivial. Man muss von Paris aus fliegen, da von Deutschland aus keine Fluggesellschaft nach Madagaskar fliegt. Je nach Monat wird nur eine begrenzte Anzahl von Flügen angeboten, und das meist nur mit Zwischenlandungen. Als wir miteinander telefonierten, sah es kritisch aus, einen Flug zu finden, damit alle bei der Beerdigung anwesend sein konnten. Wir müssen demnächst noch einmal mit unseren Freunden telefonieren, was daraus geworden ist.

Türe zugeschlagen
Meine Frau war im Dorf unterwegs und hatte unser kleines Mädchen alleine zu Hause gelassen. Irgendwann wurde es vor unserem Haus laut, als ein LKW bei unserem Nachbarhaus vorfuhr. Arbeiter stiegen aus und unterhielten sich laut miteinander. Unser kleines Mädchen wollte nachschauen, was los war, und ging vor die Haustüre. Da in diesem Moment die Luft durch unser Haus durchzog, schlug die Haustüre zu. Sie war verzweifelt, klingelte bei unseren Nachbarn: niemand da, nur die Arbeiter. Daraufhin entschloss sie sich, quer durchs Dorf auf ihrem Schulweg zum Opa zu gehen. Ungefähr auf dem halben Weg begegnete sie ihrer Mama. Meine Frau war genauso erstaunt. Zuerst kam ihr das T-Shirt bekannt vor, dann die beiden geflochtenen Zöpfe. Dann das Gesicht. Unsere Kleine hatte vollkommen richtig gehandelt.

Abmahnung über 7.979,80 €
Über mehrere Links bin ich auf eine Bloggerin gestoßen, die wegen Verstößen gegen das Urheberrecht über 7.979,80 € abgemahnt worden ist. Die Höhe der Abmahnung hat mich umgeschmissen. Nachdem ich selbst einmal negative Erfahrungen beim Bilderklau gemacht habe, sollten sämtliche Fotos auf meinem Blog weitestgehend „sauber“ sein. Ich habe allerdings bei meinen ganzen Musik-Blogs einige Videos von Youtube eingebettet. Diese fallen auch unter das Urheberrecht – was mir bislang nicht bekannt war. Die ganzen Musik-Videos von Youtube habe ich daher gelöscht. Da ich selber gerne Musik auf meinem eigenen Blog höre, werde ich versuchen, die Musik-Stücke legal als MP3 down zu loaden (z.B. musicload T-Online) und dann auf meinen Blog einzustellen. Dabei hoffe ich, dass der Import des MP3-Formats in meinen Blog funktioniert. Dies wird eine gewisse Zeit dauern, bis alle meine Musik-Blogs wieder abspielbar sein werden. 

Link zu dem Blog mit der Abmahnung

Kommentare:

  1. Na mein Lieber hatte Dich schon vermisst, da hattest Du ja aufregende Wochen.
    Eine Bewilligung zur Fortbildungsmassnahme, super, wünsche Deiner Frau Erfolg und das sie anschliessed auch einen Job bekommt.

    Wohnungen und Zimmer für Studenten fehlen rechlich in ganz Deutschland.


    Da kann sich Deine Große glücklich schätzen ein Zimmer bekommen zu haben.

    Hoffe mal das das mit dem Flug geklappt hat und sie rechtzeitig in Deutschland sein konnte.

    Ganz schön pfiffig Deine Kleine, hat genau das richtige getan. Super!

    Den Abmahnlink kenne ich und ich habe als erstes die Grafiklagune informiert, da unsere "Weltreise" ja auch mit Fremdfotos gemacht wurde. Doch das verhält sich etwas anders. Ich kann nicht einfach ein Foto einer Zeitung verwenden, auch wenn ich die Quelle dazu schreibe.

    Einen schönen Tag und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dieter,
    von mir hast du die beiden Links erhalten - in diene KS zu http://dieter759.blogspot.de/2012/10/stoffmarkt-in-venlo-2.html
    und wie ich sehe, habe ich bei dir mit dem Thema ins Schwarze getroffen. Du, als Person sowie als Familienvorstand, könntest auch nicht einfach die Zahlung verweigern, weil ihr mit Haus und Hof einfach zu viel zu verlieren habt... Was ich persönlich als extrem bedenklich einstufe ist, dass wir mit Youtube und Facebook (teilen) eigentlich nur Urheberrechtsverletzungen begehen. Also meiner Meinung nach sollten diese Funktionen dann auch gar nicht erst zur Verfügung stehen, oder die beiden Firmen sollten die Urheberrechtsverletzungen bezahlen.
    ♡lichen Glückwunsch zu den beruflichen Neuigkeiten auf Seiten deiner Frau. ✿ Hoffentlich wird es nicht zu viel für sie, wenn sie gleich zwei Herausforderungen meistern muss. Eigentlich schade für eure Kleine, dass sie dann nach der Schule allein zu Hause ist. Da finde ich, dass unser Staat die Hausfrauen- und Mutter-Arbeit auch endlich mal wertschätzen könnte. Immerhin heisst es im Gesetz die Geschlechter sind gleichberechtigt. Also sollte doch auch die Arbeit der Frauen zu Hause vergütet/ steuerlich deutlich vergünstigt werden, zumal sie nicht gerade unwichtig für den heranwachsenden Staatsbürger ist.
    ♡liche Donnerstagsgrüße sendet Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  3. Ohja, das erfordert dann schon ein gewissen Maß an Neuorganisation, wenn die Frau mit jüngeren Kindern berufstätig ist. Aber es lässt sich meistens bewerkstelligen wenn alle sich daran beteiligen. Gut wäre es natürlich, wenn Großeltern oder Freunde mal kurzfristig einspringen können, falls das Kind mal krank wird.
    Von solchen Umzügen können wir in unserer Familie ein Lied singen :))...meistens kamen die Zusagen der Universitäten immer äußerst knapp, dann war oftmals Hektik angesagt.
    Euere Kleine finde ich gut...da könnt ihr stolz sein wie sie Entscheidungen treffen kann!
    Mit den Abmahnungen hab ich auch schon die schlimmsten Geschichten gelesen. In den Photoshop-Foren wurde fast per Gehirnwäsche drauf aufmerksam gemacht, auf keinen Fall ein fremdes Bild im eigenen Blog oder Homepage auszustellen.
    Ich halte mich da schon jahrelang dran.

    Liebe Grüße von Zaunwinde

    AntwortenLöschen
  4. ich wünsche deiner Frau auch alles Gute im neuen Job und bei der Fortbildung - wobei - beides zusammen ist schon ziemlich heftig - auch für euch alle.
    Dass eure Kleine auf die Idee kam zu ihrem Opa zu gehen finde ich auch super. Sie weiß sich zu helfen :-)
    Das mit dem Urheberrecht im Internet beschäftigt mich auch immer wieder. Ich bin sehr vorsichtig - und hoffentlich vorsichtig genug.
    Naja - ganz ohne Risiko gibt es wahrscheinlich keine Freude ;-)
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  5. Nach langer Zeit in den Beruf wieder einzusteigen, das ist nicht ganz einfach und ich wünsche euch, dass ihr organisatorisch alles auf die Reihe bekommt. Es gelingt anderen, warum also euch nicht. :-)
    So klein ist eure Kleine ja nicht mehr.

    Das mit dem Urheberrecht ist wirklich nicht ganz so einfach, aus diesem Grund gibt es bei mir auch keine Videos etc. Ich kenne ja nicht die wirklichen Quellen, was Leute so alles bei You Tube einstellen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Wünsche euch für die kommende zeitraubendere Zeit viel Durchhaltevermögen und deiner Frau viel Erfolg im neuen Job und bei der Fortbildung. Ihr macht das schon :-)

    Ich hoffe, eure Bekannte konnte einen Flug finden und bei der Beerdigung ihres Vaters dabei sein.

    AntwortenLöschen