wer bin ich ? ich heiße Dieter

Freitag, 26. Oktober 2012

50. Blog-Leserin !


Hurra ! Die 50. Leserin hat sich auf meiner Leseliste eingetragen. Herzlich Willkommen, liebe Jeanette !

Genauso begrüßen möchte ich die anderen neuen Leser:
-          Samate
-          Rebellenblog
-          Alex bloggt’s
-          Nova
-          Helga Hold
-          Christa Mavropoulou und
-          Aritha Vermeulen.

Dies möchte ich zum Anlaß nehmen, auf ein Jahr Bloggen zurückzublicken. Ja, es fasziniert mich bei jedem Blog aufs Neue. Es prickelt in mir, das Bloggen ist für mich eine Reise ins eigene Ich. Welche Gefühle ich habe, in welchen Stimmungen ich mich befinde, wie ich die Dinge sehe. Sich auf die Dinge des Alltags zu konzentrieren, das habe ich beim Bloggen gelernt. Es fängt mit einer Idee an, ich muss den Blick für Details schärfen, Worte finden, und vor allem so erzählen, dass der Leser auch angesprochen wird.

Eigentlich existiert mein Blog anderthalb Jahre. Die ersten Versuche empfinde ich im nachhinein noch als unausgereift. Ungefähr im Herbst des letzten Jahres lesen sich die Texte flüssiger, so dass Stil und Form einen Leser auch ansprechen können.

Wenn ich mich mit anderen Bloggern vergleiche, ist meine Leserzahl vergleichsweise klein. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich meist in einer erzählenden Form schreibe, in der der Text gegenüber den Bildern überwiegt, was beim Leser relativ viel Aufmerksamkeit erfordert. Triviale Themen wird der Leser vergeblich suchen, anstatt dessen Themen, in die ich all meine Leidenschaft hinein gesteckt habe: was mich am Rheinland fasziniert, Geschichte, Zeitgeschichte, Geschichten, Philosophisches und auch, in welche Gegenden mich mein Hobby des Rennradfahrens führt.

Den Rückblick möchte ich dazu nutzen, einige Highlights beim Bloggen aufzuzählen.

Der absolute Spitzenreiter bei den Seitenaufrufen ist mein Geburtstag. Sagenhafte 1.859 mal ist die Seite aufgerufen worden. 0:00 Uhr auf meinem Geburtstag, das war feierlich, schön, romantisch. Wunderbar, dass man einen solch schönen Moment in einem Blog festhalten kann.

Die Form des Geschichten-Erzählens kommt mir in meinem Blog noch etwas zu selten vor. Dennoch gibt es Geschichten, die ich als gelungen empfinde und die auch beim Leser gut angekommen sind.

Der Testkäufer war ein eigenes Erlebnis im Postamt, wo ich mich angewidert gefühlt hatte, weil ich auf ein Girokonto bei der Postbank angesprochen wurde, obschon ich nur Briefmarken kaufen wollte und sonst nichts. Das war mein erster Blog, dessen Besucherzahl explodierte.

Beim Blog über Lieven Deflandre hielt sich die Besucherzahl in Grenzen. Seine Geschichte erschüttert mich bis heute. Über Facebook hatte ich von seinem Selbstmord erfahren. Ganz dezidiert lassen sich seine nihilistischen Stimmungen in Facebook nachlesen. Er hatte kaum Kontakte, lebte in der Welt des Netzes und äußerte sehr breit in Facebook sein Welt-ablehnenden Einstellungen.

Über das Bloggen habe ich zu meiner eigenen Identität als Rheinländer gefunden. Vom Niederrhein kommend, bin ich sozusagen von der einen Ecke des Rheinlands in die andere Ecke des Rheinlands gewandert. Die Mentalität des Rheinländers beschreibt treffend das Kölsche Grundgesetz. Die meisten Grundsätze sind auch bei mir in Fleisch und Blut übergegangen.

Dies und das, bunt gemischt sind viele Themen. Wanderung auf dem Rotweinwanderweg, Zeche Zollverein in Essen, Stoffmärkte, Karl-May-Festspiele, Urlaub am Bodensee, was ich in der Familie alles erlebe.

Bei all meinen sportlichen Ambitionen wundere ich mich bisweilen, dass meine Blogs über Rennradtouren relativ viel gelesen werden. Bei meiner Leserschaft habe ich jedenfalls nicht erkennen können, dass jemand ähnlich sportliche Neigungen hat.

Die Neugierde, Zusammenhänge zu begreifen, treibt mich voran. Was aus der Geschichte kommt, erfüllt mich mit besonderer Spannung. Wie Katharina Henot 1627 als Hexe verbrannt wurde. Wie Schloß Herzogsfreude im Kottenforst im 18. Jahrhundert verscherbelt wurde. Emotional sehr schwer belastet mich die Geschichte über die Rurfront. Ich habe keine direkte Verbindung mit Düren. Aber seit meiner Kindheit haben mich immer wieder die Wege nach oder über Düren geführt. Dass die Stadt zu 100% im 2. Weltkrieg zerstört worden war, erschreckt mich bis heute. Ganze vier Häuser waren zum Ende des 2. Weltkriegs in Düren noch bewohnbar. Düren ist heutzutage eine Mittelstadt mit 93.000 Einwohnern.

Natürlich freue ich mich über jeden Kommentar. Kommentieren möchte ich aber nicht als Zwang betrachten, denn auch mir selbst fällt nicht zu jedem Blog etwas ein, was als Kommentar zu dem betreffenden Blog passt.

Einen Kommentar, der mir herausragend gefallen hat, möchte ich hier nochmals zitieren.
Nicole schrieb zu meinem Post über das Manager Magazin:
„Ich brauche keine Manager Zeitung, ich bin mein eigener Manager in meinem Familienunternehmen. Mein Gehalt ist sehr klein, aber ich bekomme ganz viel Liebe und die ist unbezahlbar.

Da ich nicht nur Text schreibe, sondern auch fotografiere, möchte ich Euch noch eine Auswahl von Fotos zeigen, die mir besonders gefallen:


Alter Zoll in Bonn



Monschau


Redoute in Bad Godesberg


Sonnenaufgang über dem Siebengebirge


Maibaum


Friterie in Visé / Belgien


Soldatenfriedhof in Henri-Chapelle / Belgien


Romanische Kirche in Kircheib / Westerwald


Fähre über den Rhein

Ich freue mich auf die nächsten Blogs, die ich schreiben werde. Ich hoffe, dass die Kreativität nicht nachläßt und das meine Einfälle nicht versiegen.

Kommentare:

  1. Eine schöne Zahl, die deine 51. Leserin schon wieder zur Vergangenheit werden ließ. Aber kann es sein, dass du zwischenzeitlich LeserInnen mit der Blockadefunktion rausgeworfen hast?
    Noch kurz zu deiner Frage: Ich komme sehr gut klar, mit der hohen FollowerInnenanzahl. Bei so Vielen sind ja nicht alle aktiv dabei und machmal kommen an einem Tag Neue und Andere entfolgen mich. Ausserdem habe auch ich meine eigene Art, Blogs aufzusuchen und mir dadurch meine Zeit einzuteilen entwickelt. Ein langsamerer Aufbau von Mitgliedern könnte ein intensiveres Verhältnis zu ihnen und mehr Anteilnahme über die cmt-Funktion zur Folge haben - muss aber nicht. Hattest du eigentlich vorher bei einem anderen Anbieter geblogt, der Blogs nur als Teil seines Angebots für die User bereit hielt? Denn mir fällt immer wieder auf, dass du die Begriffe etwas anderes benutzt, z.B. die Posts (Artikel) als Blogs bezeichnest und den Blog als Blogseite....
    Besten Gruss ins Rheinland,
    Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  2. ich gratuliere dir zu der bisherigen bloggerzeit :-) und freue mich auf viele weitere Beiträge von dir. Es ist immer wieder eine Freude bei dir zu lesen.
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  3. Sehr gelungene Bilder! Du lebst in einer schönen Gegend.
    Liebe Grüsse aus dem herannahenden Winter. P

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch lieber Dieter, die 50 ist schon Vergangenheit, hast schon 51 Leser.
    Ein Jahr vergeht so schnell, wie im Flug.
    Wunderschöne Fotos, besonders der Sonnenaufgang gefällt mir.

    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Glückwunsch lieber Dieter.Mensch ich komme ja auch in deinem Post vor.Das ehrt mich sehr,ich freu mich.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Erst einmal dankeschön für die Nennung und dann zum Blog-Geburtstag. Ich lese ja schon länger und halte es auch wie du, wenn mir nichts dazu einfällt dann lasse ich es lieber. Bloggen und kommentieren soll Spass machen und aus dem Herzen kommen.

    Mit der Anzahl der Leser halte ich es ebenso, ich finde es schön neue Leser mit meinem Blog begeistern zu können, aber ehrliche Leser sind mir lieber als solche Adder die sich überall eintragen und meinen nur mit einer großen Liste ihre Erfolge erzielen zu können.

    Bei mir waren es am Anfang auch wenige Verfolger und noch weniger Kommentare, aber mit der Zeit ist es gewachsen und schon so manche Blogger- und sogar reale Freundschaft entstanden.

    Ein wunderschönes Wochenende und herzliche Inselgrüssle
    Nova

    AntwortenLöschen
  7. ich wüsnche dir ein gutes weiter bloggen und dass du immerFreude dran findest!
    Glückwünsch für dich und manchmal geht man in eine Richtung für sich und dann wieder zusammen mit anderen.. es ist unwahrscheinliche Vilefalt wa sman erleben kann.. so wünsche ich dir viel Erfolg für dich beim schreiben und Erfahrungen sammeln bei all den anderen!
    Schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. Lieber Dieter,
    ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit deinem Blog.
    Du hast Recht, Blogs mit Bildern sind sehr beliebt, aber Texte braucht es auch, und deine sind immer erfrischend, sind wirklich nicht trivial.
    Deine Fotos jedenfalls zeigen, dass ich mal wieder nach Bonn muss!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. hallo Dieter
    danke,das du mich auch eingetragen hast,das freut mich.Ich wünsche dir das du immer mehrere leser bekommst,die dich aber lesen werden.Denn deinen Einträge sind immer interessant.Supi,alle Bilder!!!!
    hab ein schönes Wochenende
    lieben gruss
    Christa

    AntwortenLöschen
  10. Hey Dieter,
    danke für deine Teil-Anwort und dein neues Follow. Ich bin jetzt auch wieder bei dir zu sehen, aber seltsamerweise vor Aritha. Also ich verstehe das alles nicht, vlt. hat Blogger/ Google auf Blogger auch im Bereich der Follower/gfc Chaos gemacht. Denn so wie bei dir ging es mir auch mit mehreren anderen Blogger, die ich schon längere Zeit lese. Blöd!
    Also ich weiss, dass (Preisvergleich, Unister,) Myspace, Netlog und diverse Community-Anbieter auch eine Blogfunktion in ihrem Portfolio bereithalten. Dort ist das Bloggen nur eine Nebensache und vermutlich heisst deshalb alles etwas anders. Soweit ich das dort gesehen habe, fehlen auf den Blogs auch viele Funktionen wie die Tags/Labels, die wir hier zum Sortieren benutzen können.
    Grüssle und mach dir einen schönen Sonntag mit deiner Familie
    Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  11. Herzlichen Glückwunsch zum einjährigen Bloggen, lieber Dieter und ich wünsche dir weiterhin so viele gute Einfälle und Ideen wie bisher, aber ich bin mir sicher, dir wird es nie daran mangeln. :-)

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
  12. Auf die nächsten 50. Leser Dieter :-)
    Ich bin mir sicher, dass dir immer wieder Neues einfallen wird, um uns hier mit Texten und vor allem schönen Bildern von deinen Touren zu versorgen.

    Ich bin ja auch einer derjenigen, die mit Fahrradfahren nix am Hut hat. Aber ich mag unsere Heimat und bin eher dort zu Fuß unterwegs und deshalb folge ich deinen Ausflügen immer mit Spannung :-)

    AntwortenLöschen
  13. hallo lieber Dieter, ich versuche mich hier in deine alten Kommentare einzzuordnen und lese gespannt was man dir zu sagen hat, Alle "kennen" dich schon, ich noch nicht, ich schnurre hier so einfach mal zwischen herein!...
    du schreibst interessant, in der Tat, das sehr, abwechslungsreich, frisch und lebendig und hast viele Theman die auch mich interessieren, nur Zeit brauche ich - und das jede menge um mich durch all das hindurchzulesen was du schon alles seit wann gebloggt hast....
    bin ja neu noch und; ü b e ...lache....
    wünsche dir obwohls ganz sicher nicht zum damaligen Datum passt - eine erfrischend heitere Woche und hoffe mein Kommentar erreicht dich - irgendwann!...
    angelface...
    von
    http://wokinisblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen