wer bin ich ? ich heiße Dieter

Freitag, 19. Oktober 2012

Glockentürme (4) - St. Stephansmünster in Breisach am Rhein


Das Stephansmünster in Breisach (25 Kilometer westlich von Freiburg an der Grenze zu Frankreich) überragt die Stadt auf seinem Felsen und ist aus allen Richtungen in der Ferne zu sehen. Die Münsterkirche ist romanischen Ursprungs und ist im Chor gotisch umgebaut worden.




Ende 2010 wurde ein Glockenprojekt initiiert, dessen Ziel der Neubau eines Glockenturmes war. Die Glocken des Stephansmünsters sind mehrere Jahrhunderte alt und stammen aus den Jahren 1350, 1491, 1579, 1583 und 1662. Im Zuge des Glockenprojektes wurden drei neue Glocken gegossen. Ebenso wurde die Glocke aus dem Jahr 1579 instandgesetzt, die durch Kriegsschäden aus dem 2. Weltkrieg beschädigt war und im Stadtmuseum von Breisach aufbewahrt wurde. Die Gesamtkosten von 125.000 € wurden vollständig über Spenden finanziert. Die Weihe von zwei neuen Glocken wurde im Juni 2011 mit einem Stadtfest gefeiert. Für die insgesamt vier neuen Glocken wurde in dem kleineren Kirchturm ein Glockenturm neu gebaut. Die anderen Glocken finden sich in dem Glockenturm des größeren Kirchturms wieder. 

Im Inneren der Münsterkirche kann man die instandgesetzte Glocke aus dem Jahr 1579 bestaunen sowie die dritte neue Glocke, die noch nicht geweiht worden ist.



Kommentare:

  1. Oh wie wunderbar lieber Dieter.
    Die Geschichte des Münsters und der Glocken hast Du wunderbar beschrieben.

    Einen schönen Start in ein sonniges Wochenende und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Da ragt sie wirklich und der Blick auf sie während des Abends ist enorm und romantisch zugleich. Toll wenn sich so ein Projekt durch Spenden finanzieren ließ. Gespikt mit viel Information finde ich die Fotos auch wieder klasse!!!

    Weiß man denn schon wann die kleine Glocke geweiht werden soll??

    Liebe Abendgrüssle sendet dir Nova

    AntwortenLöschen
  3. total supi die Bilder und die beschreibung lieber Dieter-)))
    ich wünsche Dir und Familie einen schönen restlichen Sonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Kirche, die anscheinend viele Bewunderer hat, wenn ich bedenke, dass soviel Spendengeld für die Glocken zusammen gekommen ist.

    Danke für den informativen Post :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hej Dieter,

    Religion und Kultur hängen sehr eng zusammen. Wenn man bedenkt, wie sich die Kunst zu sakralen Zwecken stets weiter entwickelte, in allen Kulturkreisen, wie Menschen ihr "letztes Hemd" auszogen, um den Bau und die Ausstattung von Gotteshäusern zu ermöglichen, dann erkennt man, wie stark Glaube sein.... leider mit allen Nebenwirkungen.
    Kirchen, kraftvolle Gebäude an Kraftorten

    Gruß
    Beate

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Bilder! Ich persönlich habe auch ein Faible für Glockentürme, die erhaben über allem schweben. Mein Favorit steht in Krakau, was ich unbedingt für einen Besuch empfehlen kann :)
    LG, Bernhard

    AntwortenLöschen