wer bin ich ? ich heiße Dieter

Dienstag, 1. Mai 2012

Zucchini im Garten eingepflanzt


In der Nacht zum 1. Mai sind wir daran gewöhnt, dass draußen laut gegröhlt wird, dass herum gerappelt wird , dass Besoffene singend durch die Straßen ziehen und dass wir durch solche Geräusche aus dem Schlaf gerissen werden. Aus dem Schlaf gerissen wurden wir auch in der letzten Nacht, denn Geräusche hatten sich unserem Schlafzimmer genähert: unser kleines Mädchen fühlte sich unwohl, sie musste auf Toilette, dann krabbelte sie in unser Bett. Als wir ihren Körper berührten, bemerkten wir dass er heiß war. 38,5 Grad Fieber hatte sie, das zeigte danach das Fieberthermometer an. Mindestens eine Stunde verging, bis sie wieder einschlief.

Unsere Planungen für den 1. Mai wirbelte dies durcheinander. Eigentlich wollten wir den Stoffmarkt in Kerkrade / Niederlande besucht haben. Doch daraus wurde nichts. Anstatt dessen kümmerten wir uns um unser kleines Mädchen, die sich auf unserer Wohnzimmercouch wieder hoch rappelte und fleißig herum alberte, doch das Fieber hielt ihren Körper am Glühen.

Der Morgen plätscherte dahin, Mittagessen, danach entschlossen wir uns, dass wir uns um unseren etwas vernachlässigten Garten kümmerten.

Aus Samen hatte meine Frau Zucchini aufgezogen, die nun fleißig in die Höhe gesprossen waren. Diese sollten in zwei Kompostmieten eingepflanzt werden, die dort bereits im letzten Jahr gewuchert hatten und uns eine reichliche Ernte beschert hatten. Unkraut entfernen, Zucchini einpflanze, mit Kompost auffüllen.



Da der Kompost nach dieser Einpflanz-Aktion zur Neige gegangen war, siebte ich aus unseren beiden Kompostmieten neuen Kompost durch. Beim Kompost achten wir sorgfältig darauf, dass er schön locker ist und möglichst viele Kompostwürmer enthält. In der linken Kompostmiete befindet sich der Kompost, mit dem unsere Pflanzen gedüngt werden können. Nach dem Durchsieben wandert der Rest inklusive der Kompostwürmer auf die rechte Kompostmiete.

 
Kopfsalat und Kohlrabi, den wir vor 6 Wochen angepflanzt hatten, haben  sich unter dem Frühbeettunnel prächtig entwickelt. Der Salat hat schon so schöne Köpfe, dass er in 2-3 Wochen gegessen werden kann. Der Kopfsalat war im letzten Jahr unser absolutes Erfolgserlebnis, nämlich während der EHEC-Krise. Genau in der Zeit, wo vor dem Verzehr von Salat und Gemüse gewarnt worden war, konnten wir uns nach Herzenslust an Kopfsalat und Kohlrabi aus unserem eigenen Garten satt essen.


Die Erdbeeren haben wir in  diesem Jahr ausgerissen und neu gepflanzt. Die Blüten sind noch klein, und im Juni sind die Erdbeeren erst reif.


Als nächstes werden wir Erbsen einpflanzen. Das Rankgitter steht bereits, aber die Erbsen haben wir noch nicht in der Erde verbuddelt.

Kommentare:

  1. Zum Glück ist es hier auf dem Land nicht so,hier haben wir unsere Ruhe.Kenne das aber von der NRW Zeit noch her.
    Eigenes Gemüse ist was feines.Wir hatten letztes Jahr auch jede Menge Gurken und Tomaten und Salat.Gestern habe ich wieder neue Tomaten und Gurken im Gewächshaus gepflanzt.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hej Dieter,
    ahh, der eigene Garten, toll und wie weit das alles schon ist. Naja, ihr habt ja auch ein ausgesprochen warmes Eck in D. Bei uns heißt es noch warten. Es ist immer noch zu kalt, auch wenn die Sonne scheint. Das ist schon ein Nachteil von Schweden.

    so isses halt

    Gruß von der kühlen Ostküste
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Ihr seid ganz schön mutig, so vor den Eisheiligen. Viel Erfolg!
    Grüße! N.

    PS: Gute Besserung an das kleine Mädchen !!!

    AntwortenLöschen
  4. Ach du liebe Zeit! Kompost muss man sieben?

    Ich glaube ich habe noch viel zu lernen *seufz*

    Gute Besserung für Euer Mädchen...

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den netten Blogbesuch!!

    ♥ Franka

    AntwortenLöschen
  6. Ja im Garten gibt es immer was zu tun.Habe nur auf dem Hof Kletterrosen und bald
    wieder Blumenkästen das reicht aus.

    Gruß
    Noke

    AntwortenLöschen
  7. Bon courage, Dieter, pour le jardin ! Nous suivrons son évolution sur le blog, j'espère ! Bonne soirée. Odile

    AntwortenLöschen
  8. Dieter, ich hoffe, eurer Kleinen geht es heute wieder besser und sie hat kein Fieber mehr.
    Hey, das schaut ja super in eurem Garten aus.
    Ich glaube, da muss ich mal ernten kommen.
    Es ist einfach ein ganz tolles Erlebnis, etwas wachsen zu sehen und es dann auch mit Genuss verzehren zu können und müsst nicht grübeln, womit vielleicht jetzt wieder die gesunden Nahrungsmitteln belastet sein können.

    Ich wünsche euch eine gute Ernte und die Zucchiniblüten und Zucchinis musst du natürlich dann hier zeigen. :-9

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  9. Es geht nichts über eine Ernte aus dem eigenen Garten. Deine Bilder zeigen, dass alles fachmännisch angebaut wird...das macht zwar Arbeit, aber die Ernte lässt sich sehen.
    Ich wünsche dir das gleiche gute Ernteergebnis für dieses Jahr wie das im letzten Jahr, es sieht ja schon vielversprechend aus!
    ♥lichst Zaunwinde

    AntwortenLöschen
  10. Mmmh, Dein Posting liest sich lecker!

    Leider 'ham' wir nur'n Balkon,
    doch Kräuter immer frisch,
    Du hast es gut, ich seh' das schon
    und scheust die Arbeit nich'!

    ;-)))

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^= bei dem es zum Glück kein Gegröle gab

    AntwortenLöschen
  11. Dann wünsche ich mal viel Erfolg beim Gärtnern und noch viele schöne Fotos bevor geerntet wird.

    LG Arti

    AntwortenLöschen
  12. Aaaah, hier kommen die Garteneinbklicke - toll! Ich bin sehr gespannt - zum einen, was aus den Zucchinis wird und zum anderen, was du noch so aus dem Garten blogst. den Gartenblog von Jutta kennst du ja sicher, oder? Jutta ist mega ultimativ!!!
    Danke für deinen Kommentar. Schön, dass du jetzt mehr fotograiferst. Du & einige andere KommentatorInnen haben insofern Recht, dass die Architektur durch die Kombi mit Natur sehr aufgewertet wird. Aber was die von dir vermutete Einfallslosigkeit angeht, möchte ich darauf hinweisen, dass es sich hier um die Rückseite des Baus handelt. Geh mal auf das Label Urbankrankenhaus und schau dir meine erste Fotoserie vom KAU an. Ich weiss nicht, ob du das Gebäude immer noch als architektonisch einfallslos bezeichnen bezeichnen würdest.
    Einen guten Start ins WE wünsche ich dir
    und lasse und lasse LG hier.
    Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen